ExF-Training der Entscheidungs- und Handlungsschnelligkeit

Schnelligkeit im Kopf

Wer schneller im Kopf ist, ist auch schneller auf den Beinen!

Grundlage für einen schnellen Kopf sind trainierte exekutive Funktionen.

Diese Frontalhirnfunktionen liegen der Entscheidungs- und Handlungsschnelligkeit zugrunde

und werden mit ExF sportartspezifisch trainiert.

 

Exekutive Funktionen unterstützen die Selbstkontrolle und Selbstregulationsfähigkeit und damit die Fähigkeit der Spieler und Spielerinnen, ihre Aufmerksamkeit, ihr (motorisches) Verhalten und ihre Emotionen zielgerichtet und erfolgreich zu steuern.

Spieler mit einer guten Selbstkontrolle und trainierten exekutiven Funktionen sind mental starke Spieler

und nachweislich erfolgreicher in der Torvorbereitung und im Torabschluss!

 

Das Trainingskonzept und die Trainingsgeräte ExF und ExF LIGHT

wurden von Wissenschaftlern aus dem Grenzbereich von Sport- und Neurowissenschaft

mit über 20-jährigem Arbeits- und Forschungsschwerpunkt in den Bereichen Testung und Training exekutiver Funktionen, Förderung von Selbstkontrolle und Selbstregulation, Anstrengungsbereitschaft und Willenstärke

in Zusammenarbeit mit Trainern unterschiedlicher Sportarten entwickelt.

Darauf kommt es an

Die internationale Forschung zeigt, dass exekutive Funktionen in Real Life Situations trainiert werden sollen.

Für Ballsportler gilt also nicht sitzend am Computer oder liegend mit dem Smartphone in der Hand, sondern in Bewegung,

unter körperlicher Belastung, auf dem Spielfeld, mit Ball und Mitspielern, unter Gegner- und Zeitdruck.

Für ein effizientes Real Life Training auf dem Spielfeld wurde ExF entwickelt.

Kurz erklärt